Institut für sozialwissenschaftliche
Forschung, Bildung und Beratung e.V. (ISFBB)
 
 
Druckversion

Termine 2022

19. Juni bis 31. Oktober 2022: Ausstellung "Vom Arbeitsplatz abgeholt - als arbeitsscheu abgestempelt" über den Nürnberger Holocaust-Überlebenden Franz Rosenbach in Nürnberg - Kostenfreie Führungen für Schulklassen durch die Ausstellungsmacherin Birgit Mair




Vom 19. Juni bis 31. Oktober 2022 ist die von Birgit Mair konzipierte Wanderausstellung "Vom Arbeitsplatz abgeholt - als arbeitsscheu abgestempelt" in Nürnberg zu sehen. Die Ausstellung beschreibt das Leben des Nürnberger Sinto Franz Rosenbach (1927-2012) in nationalsozialistischen Konzentrationslagern, den institutionellen Rassismus gegen Sinti und Roma in der Nachkriegszeit sowie die Aufarbeitung seiner Verfolgungen. Herr Rosenbach überlebte das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau, die Konzentrationslager Buchenwald, Mittelbau-Dora sowie einen Todesmarsch.

Präsentationsort: Junge Stimme e.V., Wiesenstraße 86 (Rückgebäude), Nürnberg (Südstadt, U-Bahn Aufseßplatz)
Öffnungszeiten: Täglich außer montags
Buchung einer kostenfreien Führung samt Filmvorführung durch Ausstellungsmacherin Birgit Mair: per E-Mail an: info@isfbb.de oder telefonisch 0911 / 54 055 934
Gruppengröße: Maximal 30 Teilnehmer/innen pro Führung.
Zielgruppe: Alle Schultypen ab 14 Jahren.

Die Führung dauert zwei Stunden. Es werden auch Filmausschnitte aus dem Leben des Holocaust-Überlebenden gezeigt und Fragen beantwortet. Als Dankeschön erhält jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin das Buch "Die letzten Zeugen" geschenkt, in dem die Lebensgeschichte von Franz Rosenbach dokumentiert ist.

Veranstaltet in Kooperation mit Junge Stimme e.V., gefördert von: Demokratie leben!
=""


=""
 
Impressum: ISFBB e.V., Rennweg 60, D-90489 Nürnberg
Tel. 0911-54055934, Fax 0911-54055935, info@isfbb.de