Institut für sozialwissenschaftliche
Forschung, Bildung und Beratung e.V. (ISFBB)
 
 
Druckversion

FUNDRAISING-KAMPAGNE „DIE LETZTEN ZEUGEN“

Das ISFBB hat im April 2021 die Fundraising-Kampagne „Die letzten Zeugen“ gestartet. Ziel ist es, in den kommenden Jahren noch möglichst vielen Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit zu geben, mit Holocaust-Überlebenden ins Gespräch zu kommen. Dies geschieht während der Pandemie durch Online-Zeitzeugengespräche. Die dabei gefertigten Film- und O-Tonmitschnitte sollen als pädagogisches Material für die Nachwelt aufbereitet werden. Der Projektfortschritt und die Ergebnisse werden nach und nach auf dieser Internetseite veröffentlicht.

LEISTUNGEN

  • Durchführung von Zeitzeugengesprächen
  • Dokumentieren der Veranstaltungen
  • Bereitstellung von Film- und Audiomaterial auf dieser Internetseite
  • Kontaktaufnahme zu weiteren Holocaust-Überlebenden
  • Sichern von Dokumenten und Fotografien
  • Erweiterung des Buchprojekts "Die letzten Zeugen"
  • Suchdienst: Wir veröffentlichen Fotos von Holocaust-Opfern
  • SPENDENKONTO

    Ab einer Spende von 100 Euro kann Ihre Initiative oder Ihr Name als Unterstützer*in genannt werden. Ab einer Spende von 500 Euro veröffentlichen wir, falls gewünscht, Ihr Logo auf der Internetseite "Die letzten Zeugen"

    Spendenkonto:
    ISFBB e.V.
    IBAN: DE10700205000008893000
    Stichwort: Die letzten Zeugen
    Bank für Sozialwirtschaft München
    BIC: BFSWDE33MUE

    Wir sind ein gemeinnütziger Verein. Ab 200 Euro stellen wir eine Spendenquittung aus. Teilen Sie uns ggfs. Ihre Adresse mit.

    Auf der Internetseite "Die letzten Zeugen" erfahren Sie mehr über Unterstützungsmöglichkeiten und den Projektfortschritt
     
    Impressum: ISFBB e.V., Rennweg 60, D-90489 Nürnberg
    Tel. 0911-54055934, Fax 0911-54055935, info@isfbb.de